Wandern und Biken im Einklang mit der Natur

Unser Kanton bietet als Tourismusregion eine attraktive Vielfalt an Freizeitaktivitäten für zahlreiche Interessengruppen. Aber auch in unserer schönen Bergwelt gibt es viel Entwicklungspotential. Um unser Naherholungsgebiet qualitativ nachhaltig zu verbessern und das Tourismusangebot zu erweitern, setze ich mich für unseren Kanton ein.

Wandern und Biken im Einklang mit der Natur

Unser Kanton bietet als Tourismusregion eine attraktive Vielfalt an Freizeitaktivitäten für zahlreiche Interessengruppen. Aber auch in unserer schönen Bergwelt gibt es viel Entwicklungspotential. Um unser Naherholungsgebiet qualitativ nachhaltig zu verbessern und das Tourismusangebot zu erweitern, setze ich mich für unseren Kanton ein.

Die Wanderwege werden seit einigen Jahren von Wanderern sowie Bikern genutzt. Dies führt unweigerlich zu Konfliktpotenzial wie beispielsweise im Bereich der Landbewirtschaftung durch die Grundeigentümer oder in Natur- und Wildschutzzonen. Um allen Interessen gerecht zu werden, braucht es deshalb eine Entflechtung der Wander- und Bike-Wege durch klare Beschilderungen sowie klare Strukturen.

In Nidwalden leben verschiedene Bevölkerungsschichten wie Kinder, Familien oder ältere Menschen. Personen zwischen 20 und 35 Jahren wären ebenfalls wichtige Steuerzahler. Sie benötigen im Vergleich zu den anderen Bevölkerungsschichten weniger der vorhandenen öffentlichen Infrastrukturen. Für diese Menschen muss Nidwalden attraktive Angebote schaffen, damit sie in unserem Kanton bleiben und mithelfen, der Überalterung des Kantons entgegenzuwirken.

Deshalb unterstütze ich das Projekt Bike-Infrastruktur und setze mich als «Möglichmacher» aktiv für dieses Projekt ein. Unser Kanton soll nicht nur als Wohnort attraktiv bleiben, sondern auch als natursensibles Gebiet geschützt werden.

Unterschreiben Sie jetzt die Petition unter: https://www.igbuw-wolfenschiessen.ch/

Alexander Schuler, FDP Ortsparteipräsident Wolfenschiessen