Gemeinsam für die Jugend

Als Freisinnige glaube ich an die Kraft der Freiheit, der Selbstverantwortung, des Gemeinsinns. Aus meiner Sicht benötigen wir gerade in der Corona- Pandemie zur Stärkung dieser Grundwerte Perspektiven für alle Generationen und dabei speziell auch für die Jugendlichen, die von den Corona-Massnahmen besonders hart getroffen sind. Unerwartete Unterbrüche im Schulunterricht und während der Ausbildung gehören seit Ausbruch der Pandemie zum Alltag.

Gemeinsam für die Jugend

Als Freisinnige glaube ich an die Kraft der Freiheit, der Selbstverantwortung, des Gemeinsinns.

Aus meiner Sicht benötigen wir gerade in der Corona- Pandemie zur Stärkung dieser Grundwerte Perspektiven für alle Generationen und dabei speziell auch für die Jugendlichen, die von den Corona-Massnahmen besonders hart getroffen sind. Unerwartete Unterbrüche im Schulunterricht und während der Ausbildung gehören seit Ausbruch der Pandemie zum Alltag.

Coronabedingt fehlt den Unternehmen je nach Branche ein sicheres Umfeld zur Planung der Nachwuchsförderung und zur Bereitstellung von Ausbildungsplätzen. Für die Jugendlichen, egal ob sie sich für Schnupperlehren, Lehrstellen oder Praktikumsstellen bewerben, ist es heute schwieriger geworden, eine ihren Fähigkeiten, Neigungen und Wünschen entsprechende Stelle zu finden.

Unter diesen Umständen sind die Langzeitfolgen für die Wirtschaft und damit auch für die Jugendlichen schwer abzuschätzen.

Umso wichtiger ist es, dass wir alles unternehmen, was zu einer verantwortungsvollen Lockerung der Corona- Massnahmen und somit zur höheren Planungssicherheit für alle Branchen und Lebensbereiche führt.

Aus diesem Grund unterstütze ich ein möglichst rasches Impfen und Testen über alle Altersstufen hinweg, dies zum Wohl aller Generationen und insbesondere zur Stärkung der Jugendlichen – unserem Kapital für die Zukunft.

Silvia Rosset
Betriebsökonomin